Kategorie: Termine

Sport als Arbeitsplatz: Wo ist die Gleichberechtigung? – Diskussion

Im Rahmen der von fairplay organisierten Konferenz „Ein Hindernislauf – Inklusion und Teilhabe migrantischer Frauen & Mädchen im Sport“ moderiert WiFiS-Generalsekretärin Mareike Boysen am 31. Mai 2021 eine Diskussion, die sich den Arbeitsbedingungen für im Sport tätige Frauen widmet.

Sind im Vergleich zu den männlichen Kollegen ungleiche Trainingsbedingungen, unterschiedlich hohe Gehälter und Prämien mit dem Gleichbehandlungsgesetz vereinbar?

Haben Sportlerinnen, gesetzlich betrachtet, Arbeitgeber und wenn ja, wozu sind diese verpflichtet?

Können Leistungssportlerinnen es sich leisten, für ihre Rechte einzustehen?

Wieso sind im Land der Sozialpartnerschaft die Spieler der Männer-Fußball-Bundesliga die einzigen Sportler*innen, die einen Kollektivvertrag vorweisen können?

Und wer überprüft die Kriterien, nach denen Förderungen vergeben werden?

Das diskutieren die ehemalige neuseeländische Fußballnationalspielerin und heutige FIFPro-Gewerkschafterin Sarah Gregorius, die Tischtennis-Europameisterin von 2005 und Tokio-Olympionikin Liu Jia sowie Soziologin und Arbeiterkammer-Referentin Asiye Sel.


Wann? Montag, 31. Mai 2021, 17:15-18:30 Uhr

Wo? 

oder


Wie viel Haltung verträgt der Spitzensport, Frau Iraschko-Stolz? – Live-Talk

Daniela Iraschko Stolz im Flug
Daniela Iraschko-Stolz

Wenn die Vierschanzentournee in einer der kommenden Saisonen erstmals auch als Frauenbewerb ausgetragen wird, lässt sich diese überfällige Korrektur kaum vom Namen Daniela Iraschko-Stolz trennen. Die Skispringerin steht nicht nur seit 21 Jahren an der Weltspitze ihres Sports, sie setzt sich außerdem konstant dafür ein, dass Skispringerinnen von ihren Verbänden die Anerkennung erhalten, die ihren männlichen Kollegen längst zuteil wird. Dass das Skispringen der Frauen 2011 seinen ersten Weltcup-Bewerb erhielt und 2014 olympisch wurde, ist auch Verdienst von Iraschko-Stolz, die es nicht selten mit mächtigem Widerstand zu tun bekommt.

Anlässlich ihrer Ernennung zum ersten Ehrenmitglied des Vereins Wir Frauen im Sport spricht sie mit Generalsekretärin Mareike Boysen über Geduld, Erfolge und Individualität im Leistungssport. In verlesenen Statements kommen berufliche Wegbegleiter_innen und Persönlichkeiten des österreichischen und internationalen Sports zu Wort.

Wann? Montag, 19. April 2021, 19:00 Uhr (Länge: ca. 90 Minuten)

Wo?

Wir freuen uns über eure Teilnahme!

Der Fall Kurtaj – eine Online-Diskussion

Boxerin Deshire Kurtaj

Nach einem schwierigen Jahr starten wir ambitioniert ins neue: Wir wollen Boxerin Deshire Kurtaj im Kampf gegen Machtmissbrauch im Sport unterstützen und laden euch herzlich zu einer Online-Diskussion ein.

Der Fall Kurtaj

Weil sie als Mitglieder des A-Kaders öffentlich das Verhalten von Nationaltrainer Daniel Nader kritisiert haben, wurden die Boxer_innen Deshire Kurtaj, Umar Dzambekov und Marcel Rumpler am 26. Jänner 2021 durch den Österreichischen Boxverband lebenslang gesperrt. Das Vorgehen der Funktionär_innen erinnert an den Streit zwischen dem Österreichischen Gewichtheberverband und Matthias Steiner, der dazu führte, dass dieser nach einem Nationenwechsel 2008 für Deutschland Olympiasieger wurde.

Steht in Österreich die Autonomie der Sportverbände über den Rechten einzelner Sportler_innen? Wie lassen sich Machtmissbrauch, Mobbing und Sexismus in Vereinsstrukturen erkennen und bekämpfen? Welche Rolle spielt dabei eine verbreitete Konfliktkultur, die nur Zustimmung oder Schweigen kennt? Und ist Deshire Kurtajs langjähriges Ziel, als erste österreichische Boxerin bei Olympischen Spielen anzutreten, noch in Reichweite?

Machtmissbrauch im Sport: Der Fall Kurtaj – eine Online-Diskussion

Wann? Dienstag, 2. Februar 2021, 19 Uhr

Wo?

Es diskutieren:

Deshire Kurtaj, Boxerin

Chris Karl, Sportwissenschafterin, forensische Psychologin und Mitglied des Vereins 100 % Sport

Wolfgang Mazal, stv. Leiter des Instituts für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Wien

Nikolaus Rosenauer, Rechtsanwalt mit den Schwerpunkten Sportrecht und Zivilrecht

Moderation: Mareike Boysen, WiFiS-Generalsekretärin

Wir freuen uns über eure Teilnahme!


WIFIS-Talk: „Ohne Frauen keine Lizenz?!“

Fußball Tor

Der Österreichische Fußballbund ließ mit einer Idee aufhorchen, die Lizenzierung der Bundesligisten von einem Frauenteam abhängig zu machen. Wie konkret ist die Zukunftsstrategie, was sagen die Bundesligisten dazu und was die Frauenteams?

In einem Konzept zur ÖFB-Strategie 2018-23 setzt der Fußballbund einen Schwerpunkt zur Förderung des Frauen- und Mädchenfußballs in Österreich. Weiterlesen

Public Viewing Frauenfußball-WM

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich geht ihrem Höhepunkt entgegen. Dazu gibt es wieder Public-Viewing-Events:

Am 6. Juli wartet das kleine Finale England – Schweden. Das Spiel um Platz 3 könnt ihr etwa im Hawidere (Ullmannstraße 31, 1150 Wien) sehen. Beginn ist um 17:00 Uhr.


Am 7. Juli folgt dann um 17:00 Uhr das Endspiel der Titelverteidigerinnen aus den USA gegen die Europameisterinnen aus den Niederlanden. #USANED ist ebenfalls im Hawidere Wien zu sehen sowie im GUGG (Heumühlgasse 14, 1040 Wien)


Am 7. Juni findet das WM-Eröffnungsspiel Frankreich – Südkorea statt. Dazu gibt es ein Public-Viewing-Event ab 20 Uhr im GUGG (Heumühlgasse 14, 1040 Wien). Kommt vorbei!


18. 03. 2019

Generalversammlung

Der Vorstand wurde gewählt. Wir freuen uns mit Senta Wintner, Mareike Boysen und Karin Fenz drei neue Mitglieder im Vorstand von WIFIS begrüßen zu dürfen.

Obfrau: Elisabeth Auer
Obfrau-Stellvertreterinnen: Nina Strasser, Birgit Riezinger
Generalsekretärin: Mareike Boysen
Kassiererin: Senta Wintner
stv. Kassiererin: Karoline Zobernig
Schriftführerin: Stefanie Riegler
stv. Schriftführerin: Lena Holzinger
Webmaster: Karin Fenz

Als Rechnungsprüferinnen wurden Anja Richter und Barbara Piontek gewählt.

 


19. 02. 2019

9:00-16:00 Uhr (Eine Stunde Mittagspause)
Sprechtraining mit Übungen zu Atem- und Sprechtechnik.
Leiterin des Workshops ist Sprechtrainerin Mag.a Karin Fenz.
Ort: Silent Loft, Filmquartier, Schönbrunner Straße 31, 1050 Wien
Mitzubringen: Yoga-Matte
Kosten: Mitglieder €20,-/ Externe €55,-
Anmeldungen unter office@wirfrauenimsport.at
Die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt, daher bei Interesse schnell anmelden.

 


18. 01. 2019

14:30 bis 18:30
Kompetent gegen Hass im Netz
Leiterin des Workshop, Claudia Schäfer, MAS MA, ist Vorstandsmitglied des International Network Against Cyber Hate.
Ort: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien
Kosten: für Mitglieder gratis/ Externe €30,-
Anmeldungen unter
office@wirfrauenimsport.at
Die Teilnehmerinnenzahl ist begrenzt, daher bei Interesse schnell anmelden.