Kategorie: Termine

01. 10. 2018

Kennen Sie Fußball? Eine Diskussion zwischen Elisabeth Auer (Wir Frauen im Sport, Kurier/SchauTV) und Hans Peter Trost (Sports Media Austria, ORF). Moderation: Mareike Boysen (ballesterer).

Mit welchen Vorurteilen sehen sich Sportjournalistinnen typischerweise konfrontiert? Wie steht es um das Geschlechterverhältnis in den entscheidenden Positionen österreichischer Vereine und Verbände? Was, um Himmels willen, sind „Frauensportarten“? Und wie können und sollen sich Medien in der Sportberichterstattung für Gleichberechtigung einsetzen?
Eintritt: Mitglieder des Vereins Wir Frauen im Sport erhalten kostenlosen Zugang; Nicht-Mitglieder werden um eine Spende ab 5 € gebeten.

Für angemeldete Mitglieder reservieren wir Plätze, die bis zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn, also bis 18:50 Uhr, eingenommen werden sollten. Akkreditierungsanfragen von VertreterInnen der Presse nimmt der Verein unter office@wirfrauenimsport.at entgegen.


03. 09. 2018

Ehrgeizig, kompetent und weiblich. Zur Situation von Sportjournalistinnen in Österreichs TV-, Print-und Onlineredaktionen:
Präsentation der Magisterarbeit von Aleksandra Klepić im Zuge der Vortragsreihe von Wir Frauen im Sport

 


09. 03. 2018

Business Riot Festival – Podiumsdiskussion

Im Rahmen des Business Riot Festival findet eine Diskussionsrunde zur #metoo Debatte statt zum Thema: Sexualisierte Gewalt und Machtmissbrauch im Sport. Teilnehmerinnen sind unter anderem von Ex-Sportlerin Nicola Werdenigg, Sportjournalistin Nina Strasser uvm. Moderiert wird die Runde von „Wir Frauen im Sport“ – Obfrau und Journalistin Elisabeth Auer.

Termin: Freitag 09.03.2018, 19:00 im Donauhof, Engerthstraße 141, 1020 Wien


03. 03. 2018

Sorority Event – Sexismus im Journalismus Event. Podiumsdiskussion

Stereotype Geschlechterbilder, klischeehaftes Schreiben über Frauen im Sport oder Vergewaltiger, die als „Sex-Täter“ verharmlost werden: Sexismus zieht sich durch die Berichterstattung vieler Medien und hat Auswirkungen darauf, wie wir Geschlechter wahrnehmen. Die Entscheidungsträger und Meinungsbildner im Journalismus bleiben Männer. Warum ist das so? Welche Rolle spielen Quoten und Clicks in der Berichterstattung und welche Macht haben Meidienkonsument_innen?

Moderiert wird die Diskussion von Sandra Nigischer (Sorority-Obfrau/derstandard.at-CvD),

Die Veranstaltung ist Teil der Sorority-Initiative „No More Bullshit“, bei der im Rahmen öffentlicher Events Stammtischwahrheiten und Vorurteile rund um Geschlechterbilder von und mit Experten diskutiert und hinterfragt werden: https://nomorebullshit.sorority.at